Data Scientist (m/f/d)

In the context of NFDI4Cuture the Academy of Sciences and Literature | Mainz is seeking for a Data Scientist (m/f/d) (EG 13 TV-L) for the Centre for Digital Music Documentation (CDMD) to start as soon as possible and initially for a three-year term.

The Academy of Sciences and Literature is a Germany-wide association of scientists and scholars and at the same time a funding institution for research projects in the humanities. Since 2020, the Academy acts as hosting institution of NFDI4Culture, the consortium for research data on tangible and intangible cultural assets in the National Research Data Infrastructure (NFDI).

Within the framework of NFDI4Culture and under the umbrella of the Academy, the CDMD works on the cross-linking of musicological projects. It develops digital strategies and applications for making music-related data accessible. It operates at the interface between musicology and digital humanities. The position is part of NFDI4Culture Task Area 2 “Data standards, data quality, data curation”. As team member you work together closely with colleagues of the Academy, SLUB Dresden, RISM Digital Center Bern und RISM Editorial Office Frankfurt (Main).

Your tasks

Our offer

Requirements

The Academy strives to increase the proportion of female academics in research and therefore strongly encourages suitably qualified women to apply. Severely disabled persons will be given preference in the case of equal suitability.

Ideally, a sample of work (code or software publication) or a reference project should be submitted together with the application documents.

Please send any queries and your application (a PDF file) with a short cover letter and significant documents by May 31st, 2021 to the:

Generalsekretär der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz generalsekretariat@adwmainz.de

Further information on the Academy of Sciences and Literature can be found at www.adwmainz.de.

Complete Job Offer

Data Scientist (m/w/d) (EG 13 TV-L)

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz sucht für das Centre for Digital Music Documentation (CDMD) im Kontext des Projektes NFDI4Culture zum nächstmöglichen Termin und zunächst auf 3 Jahre befristet einen Data Scientist (m/w/d) (EG 13 TV-L).

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur ist eine deutschlandweit ausgerichtete Vereinigung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und zugleich eine Fördereinrichtung für geisteswissenschaftliche Forschungsvorhaben. Seit 2020 ist die Akademie Trägerinstitution von NFDI4Culture, dem Konsortium für Forschungsdaten zu materiellen und immateriellen Kulturgütern in der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur.

Unter dem Dach der Akademie und im Rahmen von NFDI4Culture arbeitet das CDMD an der Vernetzung musikwissenschaftlicher Vorhaben und entwickelt digitale Strategien und Anwendungen zur Erschließung musikbezogener Datenbestände. Die Stelle ist angesiedelt in der Task Area 2 von NFDI4Culture „Data standards, data quality, data curation“. Sie arbeiten in einem innovativen Projektteam mit Kolleginnen und Kollegen der Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz, der SLUB Dresden, des RISM Digital Center Bern und der RISM Zentralredaktion Frankfurt (Main).

Ihre Aufgaben

Unser Angebot

Voraussetzungen

Die Akademie ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in der Forschung zu erhöhen, und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Rückfragen und Ihre Bewerbung (eine PDF-Datei) mit kurzem Anschreiben und aussagekräftigen Unterlagen sind bitte bis zum 31. Mai 2021 zu richten an den:

Generalsekretär der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz generalsekretariat@adwmainz.de

Weitere Informationen zur Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz finden Sie unter: www.adwmainz.de

Gesamte Ausschreibung

Assistant Professor (Juniorprofessorin/Juniorprofessor) of Digital Lexicography (W1) (m/f/d)

The Faculty of Language, Literature and Media Studies (Trier University) in cooperation with the Academy of Sciences and Literature, Mainz invites applications for a non-tenured appointment at the level of Assistant Professor (Juniorprofessorin/Juniorprofessor) of Digital Lexicography (W1) (m/f/d) starting at the next possible date.

One of the focal points of the Academy of Sciences and Literature, Mainz (ADW) is the implementation of innovative, digitally oriented research projects in the humanities within the framework of the Academies Program funded by the federal and state governments.

Trier University has outstanding and long-established expertise in the field of Digital Humanities. Since its foundation in 1998, the Trier Center for Digital Humanities (TCDH) has developed into a nationally and internationally renowned center in this domain.

We are looking for a researcher (m/f/d) who will strengthen Trier University in the field of research on innovative digital methods in the humanities in the advertised area of digital lexicography (including the Trier Dictionary Network/Trierer Wörterbuchnetz). Furthermore, the successful candidate is expected to assist in the continued innovative development and the enhancement of the reputation of the Digital Humanities at the ADW and Trier University as well as at the TCDH. The position also includes involvement in the activities of the academy program at the ADW in Mainz.

The candidate must have a proven academic record in semantics and lexicology, in the application and development of digital methods in the field of digital lexicography, and expertise in digital indexing, modeling, and analysis of networked humanities research data. Proven experience with issues related to digital mapping and digital modeling of heterogeneous, multimodal data is also desired.

The successful candidate will teach four semester hours per week (6 hours after evaluation) in the Bachelor's and Master's programs in Digital Humanities at the Faculty of Language, Literature and Media Studies.

Applicants must meet the general requirements according to public service law and the Higher Education Act of Rhineland-Palatinate (§ 54 HochSchG – Higher Education Act). The ability to communicate and publish fluently in German and English is expected.

The employment term (limited term with civil service status; §§ 54, 55 HochSchG) will generally run for six years. After three years and no later than the end of the fourth year of employment an interim evaluation will be conducted which is to serve as an orientation with regard to the standard of performance in teaching and research.

The State of Rhineland-Palatinate and Trier University are committed to the intensive personal mentoring of students and, therefore, expect a regular presence of teaching staff at the university. Trier University aims to increase the proportion of women in research and teaching, and encourages female academics to apply. Disabled candidates with appropriate qualifications will be given priority.

Applicants must submit the usual documents (curriculum vitae, copies of certificates, list of publications, list of courses, list of the five publications that the applicant considers to be their most important) to the Dean of the Faculty II of Trier University, Prof. Sebastian Hoffmann, 54286 Trier (dekanatfb2@uni-trier.de) in a single PDF document. The deadline for submission is 20th June 2021.

Complete Job Offer

W1-Juniorprofessur für digitale Lexikografie

Am Fachbereich II: Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften der Universität Trier ist in Zusammenarbeit mit der Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz eine W1-Juniorprofessur für digitale Lexikografie (m/w/d) (ohne Tenure Track) im Beamtenverhältnis auf Zeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz (ADW) hat einen ihrer Schwerpunkte in der Durchführung von innovativen, digital ausgerichteten Projekten geisteswissenschaftlicher Grundlagenforschung im Rahmen des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms.

Die Universität Trier verfügt im Bereich der Digital Humanities über ein herausragendes und seit langem etabliertes Profil. Das dort angesiedelte Trier Center for Digital Humanities (TCDH) hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1998 zu einem national und international etablierten Zentrum in diesem Bereich entwickelt.

Wir suchen eine Wissenschaftlerin oder einen Wissenschaftler (m/w/d), die/der die Universität Trier im Bereich der Forschung zu innovativen digitalen Methoden in den Geisteswissenschaften im ausgeschriebenen Bereich der digitalen Lexikografie (u. a. im Bereich des Trierer Wörterbuchnetzes) stärkt. Ferner soll der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin einen Beitrag zur innovativen Weiterentwicklung und zur Profilierung der Digital Humanities an der ADW und der Universität Trier sowie am TCDH leisten. Die Position beinhaltet zugleich eine Einbindung in die Aktivitäten des Akademienprogramms an der Mainzer ADW.

Erwartet werden nachgewiesene Kompetenzen im Bereich der Semantik und Lexikologie, in der Anwendung und Entwicklung digitaler Methoden im Bereich der digitalen Lexikografie sowie Expertise in der digitalen Erschließung, Modellierung und Analyse vernetzter geisteswissenschaftlicher Forschungsdaten. Erwünscht ist ferner die nachgewiesene Erfahrung mit Fragen der digitalen Kartographie und digitalen Modellierung von heterogenen, multimodalen Daten. Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber erbringt Lehre im Umfang von vier Semesterwochenstunden (nach der Evaluierung sechs SWS) in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Digital Humanities am FB II der Universität Trier.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 54 HochSchG, insbesondere sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, u.a. durch eine herausragende geisteswissenschaftliche Promotion, nachzuweisen. Die Fähigkeit, in deutscher und englischer Sprache sicher zu kommunizieren und publizieren, wird erwartet.

Gemäß §§ 54, 55 HochSchG werden Juniorprofessuren grundsätzlich für die Dauer von sechs Jahren besetzt. Es findet eine Evaluierung mit orientierendem Charakter zum Leistungsstand in Lehre und Forschung oder Kunst frühestens nach dem dritten und spätestens vor Ablauf des vierten Beschäftigungsjahres statt.

Das Land Rheinland-Pfalz und die Universität Trier vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet wird. Die Universität Trier ist bestrebt, die Zahl ihrer Hochschullehrerinnen zu erhöhen, und fordert Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zu einer Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis, Auflistung der bisherigen Lehrveranstaltungen und Auflistung der fünf Publikationen, die die Bewerberin/der Bewerber für ihre/seine wichtigsten hält, sind bis zum 20.06.2021 in digitaler Form (in einer einzigen pdf-Datei) an den Dekan des Fachbereichs II, Prof. Sebastian Hoffmann, 54286 Trier (dekanatfb2@uni-trier.de) zu richten.

Gesamte Ausschreibung

Joachim Vogel-Gedächtnismedaille 2021

Prof. Dr. iur. Joachim Vogel (* 2. Juni 1963 † 17. August 2013) war Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht und Wirtschaftsstrafrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München und zugleich Mitglied der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Im Gedenken an Joachim Vogel lobt die Akademie die Joachim Vogel-Gedächtnismedaille aus. Die Medaille, die mit einem von der Familie des Verstorbenen gestifteten Preisgeld in Höhe von 3.000 € dotiert ist, wird alle zwei Jahre im Rahmen der Jahresfeier der Akademie der Wissenschaften und der Literatur feierlich vergeben. Sie soll an eine Nachwuchswissenschaftlerin oder an einen Nachwuchswissenschaftler (Höchstalter 40 Jahre) verliehen werden, die/der auf dem Gebiet des Strafrechts und Strafprozessrechts bereits ein herausragendes Profil entwickelt hat und mit einer exzellenten Qualifikationsarbeit (Promotion oder Habilitation) hervorgetreten ist.

Vorschlagsberechtigt sind alle fachlich einschlägigen Professorinnen und Professoren an deutschsprachigen Universitäten. Vorschläge mit einem Exemplar der Arbeit sowie den entsprechenden Begutachtungsunterlagen, den Prüfungszeugnissen sowie Curricula der Kandidatinnen und Kandidaten sind an das Generalsekretariat der Akademie zu richten (möglichst in einer einzigen PDF-Datei). Bei der Benennung soll mitgeteilt werden, ob der Kandidat / die Kandidatin bereits anderweitig für einen Preis vorgeschlagen wurde oder schon einen Preis erhalten hat. Bewerbungsfrist ist der 2. August 2021.

Ausschreibung 2021

Sibylle Kalkhof-Rose Akademie-Preis für Geisteswissenschaften

er von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz vergebene und von der Kalkhof-Rose Stiftung geförderte ›Sibylle Kalkhof-Rose Akademie-Preis für Geisteswissenschaften‹ richtet sich an exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus dem gesamten Bereich der Geisteswissenschaften. Der seit 2013 vergebene Preis wird turnusmäßig alle zwei Jahre zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses vergeben. Seit 2019 wird der Preis öffentlich ausgelobt.

Der Preis ist mit 5.000 € dotiert und wird am 5. November 2021 im Rahmen der Jahresfeier der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur verliehen. Eine Eigenbewerbung ist nicht zulässig.

Nominiert werden können Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die sich in einem frühen Stadium ihrer akademischen Laufbahn bereits durch richtungsweisende Forschungsbeiträge verdient gemacht, dadurch ein eigenständiges wissenschaftliches Profil entwickelt haben und nun vor der Habilitation stehen oder eine gleichwertige Qualifikation aufweisen.

Vorschlagsberechtigt sind alle Professorinnen und Professoren an den deutschen Universitäten. Begründete Vorschläge sind an das Präsidialbüro der Akademie zu richten. Bei der Benennung soll mitgeteilt werden, ob der Kandidat / die Kandidatin bereits anderweitig für einen Preis vorgeschlagen wurde oder schon einen Preis erhalten hat. Die Nominierungsfrist endet am 15. Juni 2021.

Wir bitten Sie, den Nominierungsaufruf an die entsprechenden Institute und Fakultäten weiterzuleiten und uns bei der Suche nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten zu unterstützen. Weitere Informationen sind abrufbar unter: www.adwmainz.de/sibylle-kalkhof-rose-akademiepreis-fuer-geisteswissenschaften.html

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen ein (möglichst in einer pdf-Datei):

Gesamte Ausschreibung

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) für wissenschaftliche Infrastruktur mit Schwerpunkt DevOps

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz sucht für die ›Digitale Akademie‹ zum nächstmöglichen Termin und zunächst befristet auf 2 Jahre mit der Option auf eine unbefristete Weiterbeschäftigung eine/einen Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) für wissenschaftliche Infrastruktur mit Schwerpunkt DevOps (1,0 EG 13 TV-L). 

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz ist eine deutschlandweit ausgerichtete Vereinigung von Wissenschaftler*innen und zugleich eine Fördereinrichtung für geisteswissenschaftliche, sozialwissenschaftliche und musikwissenschaftliche Forschungsvorhaben.

In der Digitalen Akademie arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Informatiker*innen und Geisteswissenschaftler*innen an der Erforschung neuer Methoden, Modelle und Technologien für die Analyse und Publikation geisteswissenschaftlicher Forschungsdaten sowie an der Entwicklung nachhaltiger Software- und Infrastrukturkomponenten z.B. im Rahmen der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur. Auch die Lehre und Vermittlung von Methoden der Digital Humanities in hochschulübergreifenden Studiengängen sowie die Präsentation der Forschungsergebnisse auf Fachkonferenzen gehört zum Tätigkeitsspektrum des Teams.

Aufgaben:

Qualifikationen:

Benefits:

Die Akademie ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in der Forschung zu erhöhen, und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen sind bitte ausschließlich in elektronischer Form (eine PDF-Datei) mit aussagekräftigen Unterlagen zu richten an den:

Generalsekretär der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz

generalsekretariatadwmainz.de

Gesamte Ausschreibung

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit Schwerpunkt Webanwendungsentwicklung

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz sucht für die ›Digitale Akademie‹ zum nächstmöglichen Termin und zunächst befristet auf 2 Jahre mit der Option auf eine langfristige Beschäftigung eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) mit Schwerpunkt Webanwendungsentwicklung (1,0 EG 13 TV-L). 

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz ist eine deutschlandweit ausgerichtete Vereinigung von Wissenschaftler*innen und zugleich eine Fördereinrichtung für geisteswissenschaftliche, sozialwissenschaftliche und musikwissenschaftliche Forschungsvorhaben.

In der Digitalen Akademie arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Informatiker*innen und Geisteswissenschaftler*innen an der Erforschung neuer Methoden, Modelle und Technologien für die Analyse und Publikation geisteswissenschaftlicher Forschungsdaten sowie an der Entwicklung nachhaltiger Software- und Infrastrukturkomponenten z.B. im Rahmen der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur. Auch die Lehre und Vermittlung von Methoden der Digital Humanities in hochschulübergreifenden Studiengängen sowie die Präsentation der Forschungsergebnisse auf Fachkonferenzen gehört zum Tätigkeitsspektrum des Teams.

Aufgaben:

Qualifikation:

Benefits:

Die Akademie ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in der Forschung zu erhöhen, und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. 

Bewerbungen sind bitte ausschließlich in elektronischer Form (eine PDF-Datei) mit aussagekräftigen Unterlagen zu richten an den:

Generalsekretär der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz

generalsekretariatadwmainz.de

Gesamte Ausschreibung

Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter (w/m/d) zur Unterstützung des Hausdienstes im Bereich Pflege der Außenanlagen

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz sucht zum nächstmöglichen Termin im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung (Mini-Job)

Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter (w/m/d) zur Unterstützung des Hausdienstes im Bereich Pflege der Außenanlagen (Rahmenarbeitsvertrag bis zu 40 Stunden/Monat; 11,25 Euro brutto/Stunde; Einsatz nach Bedarf und Abstimmung)

Erforderlich sind neben handwerklichen Kenntnissen, Fähigkeiten und Erfahrungen im Bereich der Pflege von Gartenanlagen Zuverlässigkeit und körperliche Belastbarkeit. Von Vorteil ist auch zeitliche Flexibilität. Bewerbungen Älterer sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung (gerne auch per E-Mail) richten Sie bitte an das

Generalsekretariat der
Akademie der Wissenschaften und der Literatur
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz
generalsekretariat@adwmainz.de

Datenschutz

Der Schutz der personenbezogenen Daten von Bewerberinnen und Bewerber hat für die Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz höchste Priorität.
Die uns von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten zu Ihrer Person werden ausschließlich im Rahmen des Auswahlverfahrens verwendet. Eine weitere Nutzung personenbezogener Daten für andere Zwecke erfolgt nicht. Ihre Bewerbung wird bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens intern gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Praktikum in der Akademie

Die Akademie bietet interessierten Studierenden aller Studiengänge in begrenztem Umfang Praktikumsplätze an. Mögliche Arbeitsbereiche hierzu stellen die Digitale Akademie, Verwaltung, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Lektorat, Generalsekratariat sowie Forschungsprojekte in unserem Hause dar. Die Praktikumsdauer kann individuell abgesprochen werden. Bewerbungen mit Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben können jederzeit an generalsekretariatadwmainz.de erfolgen.

›Snapshot-Praktikum‹

Mit dem ›Snapshot-Praktikum‹ haben StudentInnen, AbsolventInnen und PromovendInnen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sowie der Universität Trier die Gelegenheit zu Kurzpraktika in einem der 40 deutschlandweiten geistes- und musikwissenschaftlichen Langzeitvorhaben der Akademie. Etwa eine Woche lang erhalten sie dabei Einblicke in die konkrete Projektarbeit und gewinnen die Möglichkeit, in direkten Austausch mit Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeitern zu treten. Das Gute ist: die Kosten für Aufenthalt und Reisekosten am jeweiligen Projektstandort werden von der Akademie getragen. Bewerbungen mit Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben können jederzeit an generalsekretariatadwmainz.de erfolgen.

Informationsflyer JGU Mainz

Informationsflyer Uni Trier

Newsbeitrag