Prof. Jürg Luterbacher, PhD

Fachgebiet: Klimatologie, Klimawandel, Paläoklima

Luterbacher__Juerg.jpg

Kontakt

World Meteorological Organization (WMO)
Science and Innovation Department
7bis, avenue de la Paix, case postale 2300
CH-1211 Geneva 2
SWITZERLAND


Visitenkarte

Biographie

  • 1968 geb. in  Solothurn (Schweiz) geboren
  • Studium der Geographie, Botanik, Chemie, Geologie/ Mineralogie in Bern, Schweiz
  • 1999 Promotion in Bern (bei Prof. Heinz Wanner und Christian Pfister)
  • 2005 Habilitation (Venia Docendi in Klimageographie) in Bern. Oberassistent am Geographischen Institut der Uni Bern, Leitung und Co-Leitung von verschiedenen nationalen und EU-Projekten sowie am Oeschger Centre of Climate Change Research (OCCR)
  • Ab 2007 Leiter der Paleoclimatology Gruppe am Oeschger Centre of Climate Change Research (OCCR) in Bern. Verschiedene Forschungsaufenthalte an der University of Arizona, Tucson sowie an der Chinese Academy of Science, Institute of Geographic Sciences and Natural Resources Research in Peking.
  • Seit 2009 Univ.-Professor für physische Geographie (Schwerpunkte: Klimatologie, Klimadynamik und Klimawandel) der Justus-Liebig-Universität in Gießen.
  • 2015–2017 Direktor des Instituts für Geographie. Leitautor des 5. IPCC Assessmentberichtes der UNO (UNEP), Working Group 1 im Kapitel 5 Paläoklima.
  • Seit Januar 2020 ist Prof. Luterbacher Direktor des Science and Innovation Departments der World Meteorological Organization (WMO) in Genf.

Arbeitsgebiete: Klimatologie, Klimadynamik, Paläoklimatologie, Synoptik, Wetter und Klimaextreme und Auswirkungen auf Gesellschaft, Ökologie und Wirtschaft. Räumlicher Fokus: Nordatlantik, Europa, Mittelmeerraum, Asien

 

 

Weiterführende Informationen

Nachrichten

Zurück zur Übersicht

Mehr zur Person