Buchpräsentation der Regesta Imperii

Veranstaltungsdetails

Zeit
Ort
Geistes- und sozialwissenschaftliche Klasse der Akademie der Wissenschaften und der Literatur I Mainz

Urbi et orbi. Neue Zugänge zum frühmittelalterlichen Papsttum.

Als Inventar aller urkundlichen und historiographischen Quellen der römisch-deutschen Könige von den Karolingern bis zu Maximilian I. sowie der Päpste des frühen und hohen Mittelalters gehören die REGESTA IMPERII zu den großen Quellenwerken zur deutschen und europäischen Geschichte.

Am 22. Februar 2024 um 16:30 Uhr wird in der Geistes- und sozialwissenschaftliche Klasse der Akademie der Wissenschaften und der Literatur I Mainz ein neuer Band der Papstregesten (795–844) präsentiert.

PROGRAMM

Begrüßung
Prof. Dr. Klaus Herbers, Erlangen, Vors. der
Deutschen Kommission für die Bearbeitung
der Regesta Imperii e. V.

Laudatio
Prof. Dr. Sebastian Scholz, Zürich
Jenseits des Positivismus – Papstregesten in der
heutigen Geschichtswissenschaft
Dr. Veronika Unger, Erlangen

Schlusswort – Stand und Perspektiven der
Papstregesten im Projekt ›Regesta Imperii‹
Prof. Dr. Steffen Krieb, Regesta Imperii Mainz

im Anschluss Empfang im Foyer

Einladungsflyer

Weiterführende Informationen

Projekte

Zurück zur Übersicht