Dr. Johannes Deißler

Contact

Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz

work (06131) 577-251
fax (06131) 577-133


Vcard

Biography

geb. 1968, verheiratet, zwei Söhne

1974-78: Grundschule in Naila, Lampertheim und Ludwigshafen

1978-87: Staatliches Eleonoren-Gymnasium Worms

1.10.1987 - 31.5.1989: Zivildienst

WS 1989/90 - WS 1995/96: Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Mittlere und Neuere Geschichte, Alte Geschichte, Publizistik, Politikwissenschaft und Klassische Philologie)

Abschluss: Magister Artium (13.2.1996). Fächer: Mittlere und Neuere Geschichte, Alte Geschichte, Publizistik. Magisterarbeit: ›Die Missionen der Societas Jesu in Nordwestmexiko und Niederkalifornien (1591-1768)‹.

Juli 2000: Promotion an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit dem Thema ›Antike Sklaverei und Deutsche Aufklärung im Spiegel von Johann Friedrich Reitemeiers »Geschichte und Zustand der Sklaverey und Leibeigenschaft in Griechenland« (1789)‹.

17.2. - 16.9.1997 und 1.4.2000 - 31.12.2012: Wissenschaftlicher Angestellter des Akademievorhabens ›Forschungen zur antiken Sklaverei‹ der Kommission für Geschichte des Altertums der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz

1.1.2013 - 31.7.2018: Wissenschaftlicher Angestellter des Akademievorhabens ›Corpus der Quellen zur Geschichte der Juden im spätmittelalterlichen Reich‹ der Historischen Kommission der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz

seit 1.8.2018: Wissenschaftlicher Angestellter des Akademievorhabens ›Regesta Imperii, Regesten Friedrichs III. 1440-1493‹ der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz

Publications

  • Hanna of Goslar. A Jewess between the Goslar Town Council and the Counts of Regenstein. In: Medieval Ashkenaz. Papers in Honour of Alfred Haverkamp held at the 17th World Congress of Jewish Studies, Jerusalem 2017, edited by Christoph Cluse and Jörg R. Müller. Wiesbaden 2021 (Forschungen zur Geschichte der Juden, A 31) 97-110.
  • Quellen zur Geschichte der Juden in den norddeutschen Bistümern (NO01) (publiziert 2020): www.medieval-ashkenaz.org/quellen/1273-1347/no01.html (mit einzelnen Beiträgen von Kollegen).
  • Heinz Bellen (1927–2002). In: Heinz Duchhardt (Hrsg.): Mainzer Historiker. Göttingen 2020 (Beiträge zur Geschichte der Universität Mainz. Neue Folge 16) 39-59 (zusammen mit Leonhard Schumacher).
  • H. Heinen u.a. (Hrsg.): Handwörterbuch der antiken Sklaverei (HAS). Stuttgart 2017 (Forschungen zur antiken Sklaverei Beiheft 5), Art. Aichlburg, Joseph von (Bd.1, Sp. 64-66); Deutschsprachige Sklavereiforschung (Bd.1, 674-700); Forschungen zur antiken Sklaverei (Bd.1, 976-1023); Forschungsgruppen (Bd.1, 1023-1026); Hartmann, Ludo Moritz (Bd.2, 1308-1310); Herder, Johann Gottfried (Bd.2, 1376-1378); Heyne, Christian Gottlob (Bd.2, 1411-1414); Historikerkongresse (Bd.2, 1423-1427); Humboldt, Wilhelm von (Bd.2, 1457-1460); Hume, David (Bd.2, 1460-1462); Husanus, Johann Friedrich (Bd.2, 1465-1467); Korea (Bd.2, 1685-1686); Medien (Bd.2, 1896-1902); Mommsen, Theodor (Bd.2, 1979-1982); Neuhumanismus (Bd.2, 2036-2039); Nietzsche, Friedrich (Bd.2, 2046-2049); Pignoria, Lorenzo (Bd.2, 2229-2230); Pontano, Giovanni Gioviano (Bd.2, 2305-2306); Popma, Titus (Bd.2, 2306-2307); Reitemeier, Johann Friedrich (Bd.2, 2403-2404); Sklavereiforschung (Bd.3, 2826-2848); Wolf, Friedrich August (Bd.3, 3263-3266).
  • ipse praecipitem sesse deiecit in amnem. Der Herrenmord eines Mainzer Sklaven (CIL XIII 7070) im Kontext einschlägiger Zeugnisse. In: P. Mauritsch, Ch. Ulf (Hrsg.): Kultur(en) - Formen des Alltäglichen in der Antike. Festschrift für Ingomar Weiler zum 75. Geburtstag. Bd.2. Graz 2013 (Allgemeine wissenschaftliche Reihe 33,2 = Nummi et Litterae 7,2) 611-628.
  • Corpus der Quellen zur Geschichte der Juden im spätmittelalterlichen Reich, hg. v. Alfred Haverkamp und Jörg R. Müller, Trier, Mainz 2011 ff.
    Einzelbeiträge in Judenbetreffe in Synodal- und Konzilsstatuten (SK01) - http://www.medieval-ashkenaz.org/quellen/1273-1347/sk01.html, Quellen zur Geschichte der Juden im Bistum Würzburg (WB01) - http://www.medieval-ashkenaz.org/quellen/1273-1347/wb01.html und Quellen zur Geschichte der Juden in Westfalen (WF01) - http://www.medieval-ashkenaz.org/quellen/1273-1347/wf01.html unter dem Autorenkürzel jde.
  • Cold Case? Die Finley-Vogt-Kontroverse aus deutscher Sicht. In: H. Heinen (Hrsg.): Antike Sklaverei: Rückblick und Ausblick. Neue Beiträge zur Forschungsgeschichte und zur Erschließung der archäologischen Zeugnisse. Stuttgart 2010 (Forschungen zur antiken Sklaverei 38) 77-93.
  • Realitätsgetreues Abbild oder künstlerische Interpretation eines römischen Sklavenverkaufs? Zu Jean-Léon Gérômes Vente d'esclaves à Rome. In: H. Heinen (Hrsg.): Menschenraub, Menschenhandel und Sklaverei in antiker und moderner Perspektive. Ergebnisse des Mitarbeitertreffens des Akademievorhabens Forschungen zur antiken Sklaverei (Mainz, 10. Oktober 2006). Stuttgart 2008 (Forschungen zur antiken Sklaverei 37) 183-194.
  • Sklaven in der römischen Buchproduktion. In: S. Günther, K. Ruffing, O. Stoll (Hrsg.): Pragmata. Beiträge zur Wirtschaftsgeschichte der Antike im Gedenken an Harald Winkel. Wiesbaden 2007 (Philippika 17) 1-15.
  • Bibliographie zur antiken Sklaverei. Im Auftrag der Kommission für Geschichte des Altertums der Akademie der Wissenschaften und der Literatur (Mainz). Herausgegeben von Heinz Bellen † und Heinz Heinen; neu bearbeitet von Dorothea Schäfer und Johannes Deißler auf Grundlage der von Elisabeth Herrmann in Verbindung mit Norbert Brockmeyer erstellten Ausgabe (Bochum 1983). Stuttgart 2003, 2 Teilbd. XIII, 623; VIII, 186 S. (Forschungen zur antiken Sklaverei, Beiheft 4).
  • Sklaverei. In: Der Neue Pauly. Enzyklopädie der Antike. Bd. 15,3. Stuttgart - Weimar 2003, Sp.47-59.
  • Anhang. In: Heinz Bellen: Grundzüge der römischen Geschichte. Bd.3: Die Spätantike von Constantin bis Justinian. Darmstadt 2003, 329-438.
  • Friedrich Nietzsche und die antike Sklaverei. In: Heinz Bellen und Heinz Heinen (Hrsg.): Fünfzig Jahre Forschungen zur antiken Sklaverei an der Mainzer Akademie 1950-2000. Stuttgart 2001 (Forschungen zur antiken Sklaverei 35) 447-474.
  • Antike Sklaverei und Deutsche Aufklärung im Spiegel von Johann Friedrich Reitemeiers »Geschichte und Zustand der Sklaverey und Leibeigenschaft in Griechenland« (1789). Stuttgart 2000 (Forschungen zur antiken Sklaverei 33). VII, 507 S.

Further information

News

Back

In the academy

In projects

More about this person