›Dobocans Welt‹ - Eine Ausstellung zum 70. Geburtstag und 50jährigen Arbeitsjubiläum von Dorél Dobocan

Le_Bleu_du_ciel.jpg 
© Dorél Dobocan, Le Bleu du ciel

Anlässlich seines 50-jährigen Arbeitsjubiläums werden in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Bilder des rumäniendeutschen Künstlers Dorél Dobocan ausgestellt. Die Ausstellung vermittelt einen Überblick über ein außergewöhnliches Leben und Schaffen. Die Bilder zeigen eine Leichtigkeit, die trotzdem einen Bezug zur von politischer Verfolgung geprägten Biografie des Künstlers behält. Dabei bleiben Dobocans Werke stets voller Wunder und Überraschungen und lassen vertraute Motive wie Glühbirnen, Papierflieger und das Blau des Himmels aus neuer Perspektive entdecken. Die Schirmherrschaft zur Ausstellung liegt bei der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Dorél Dobocan, 1951 in Rumänien geboren, studierte Bildende Künste in seiner Geburtsstadt Temeschburg. Nach Mainz siedelte er über, nachdem er 1978 von der deutschen Regierung freigekauft waren. Zuvor war nach diversen Fluchtversuchen verfolgt und als politischer Gefangener verhaftet worden. Den Durchbruch erreichte er 1985 mit einer Einzelausstellung bei Sander in New York. Dobocan lebt und arbeitet in Mainz und ist an Kunstprojekten weltweit beteiligt.

Website des Künstlers

Zur Ausstellung ist das gleichnamige Buch beim Göttinger Verlag der Kunst erschienen.

 

Öffnungszeiten:

20. Mai bis 26. August 2022

Mo-Do 9-16 Uhr | Fr 9-13 Uhr

Eintritt frei