Virtueller 3D-Rundgang durch die St. Michaeliskirche in Hildesheim

Panoramafotografie. Hildesheim Rundgang, Hochschule Mainz.

1010: Bischof Bernward legt den Grundstein für die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende St. Michaeliskirche. Tausend Jahre später öffnen in einem 3D-Rundgang die Mainzer und die Göttinger Akademie die virtuellen Türen der Hildesheimer Kirche. Anhand von zuvor angefertigten Panorama-Aufnahmen (erstellt vom i3 Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik, Hochschule Mainz) und auf der Grundlage der bereits publizierten Inschriften-Edition der Kirche entwickelte die Digitale Akademie einen virtuellen Rundgang, der seine Besucherinnen und Besucher bis in die Krypta der Kirche einlässt. Hierbei können sich die Nutzer anhand von zahlreichen Standorten und mit Hilfe von interaktiven Elementen durch die Kirche bewegen und ihr Blickfeld durch den Raum schweifen lassen. Hinzu kommen weiterführende Text- und Audioinformationen zu ausgewählten Objekten und kirchenspezifischen Themen; Elemente, die den Eindruck einer Kirchenbesichtigung mit Führung komplettieren.

Seit dem 21. Mai 2015 ist der Rundgang auf der Seite der ›Deutschen Inschriften Online‹ verfügbar. Darüber hinaus ist er auch Teil der Sonderausstellung ›Hildesheim im Mittelalter – Die Wurzeln der Rose‹.

Zurück zur Übersicht

...nach Jahren

...nach Rubriken