Molekularbiologie zellulärer Information (Symposium)

Abbildung im Hintergrund: Zeitliche Entwicklung epigenetischer DNA-Markierungen in embryonalen Stammzellen (© Dr. Steffen Rulands MPI-PKS Dresden)

Die Akademie lädt ein zu einem Symposium mit dem Thema ›Molekularbiologie zellulärer Information‹ am 27. Juni 2019 von 14.00 bis 17.30 Uhr.

Lebende Zellen sind in der Lage, eine Vielzahl von Informationen zu speichern und zu verarbeiten.
Dabei spielen makromolekulare Systeme und Prozesse eine grundlegende Rolle. Ein Beispiel ist die genetische Information auf Chromosomen, die durch die Aktion spezieller Proteine und Enzyme gelesen, kopiert und verändert werden kann. Epigenetische Information hat eine wichtige Bedeutung für die Kontrolle von Zellzuständen und der Regulierung von Genaktivitäten. Zellen besitzen eine Vielzahl von Signalsystemen, die externe Stimuli aufnehmen und weiterleiten können oder die Signale innerhalb einer Zelle transportieren und verarbeiten. Alle diese Systeme basieren auf der Funktion komplexer Makromoleküle und molekularer Maschinen, die in der Zelle Informationen verarbeiten und damit Zelleigenschaften bestimmen und Zellverhalten als Antwort auf interne und externe Signale auslösen. Das Symposium diskutiert aktuelle Entwicklungen molekularbiologischer Forschung, die das Verständnis zellulärer Informationsverarbeitung vertieft.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 21.6.2019 an das Präsidialbüro
Akademie der Wissenschaften und der Literatur
Geschwister-Scholl-Straße 2, 55131 Mainz
T 061 31/577 (0)-201, F 061 31/577-206
praesidialbuero@ adwmainz.de

Einladungsflyer

Zurück zur Übersicht

...nach Jahren

...nach Rubriken