Literatur im Landtag: Thomas Lehr liest aus ›Schlafende Sonne‹

Foto: Peter-Andreas Hassiepen.

Die Akademie lädt gemeinsam mit dem Landtag Rheinland-Pfalz zur 23. Veranstaltung der Reihe Literatur im Landtag ein.

Am Dienstag, dem 17. Oktober 2017 um 20.00 Uhr liest Thomas Lehr aus seinem jüngsten Roman ›Schlafende Sonne‹. Darin erzählt der Autor – wie in Bildern einer Ausstellung – von den historischen Katastrophen und von den privaten Verwicklungen dreier Menschen und führt von den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs bis ins heutige Berlin.

Der Roman spielt an einem Sommertag des Jahres 2011 – und zugleich in einem ganzen Jahrhundert: Rudolf Zacharias reist nach Berlin. Dort will der Dokumentarfilmer die Vernissage seiner früheren Studentin Milena Sonntag besuchen, denn in ihrer Ausstellung zieht Milena nicht nur eine künstlerische Lebensbilanz, sondern auch die ihrer Zeit.

Mit diesem ersten Band einer von ihm geplanten ›Deutschen Trilogie‹ entwickelt Thomas Lehr ein überwältigendes Fresko des Jahrhunderts: tragisch, komisch, grotesk, und immer wieder ganz persönlich und intim. Die Kritik nennt ihn einen ›deutschen Thomas Pynchon‹ (Richard Kämmerlings). Bei ›Schlafende Sonne‹ handele es sich ›um Literatur als Kunst, nicht als Serviceleistung für Gefühle‹, um den ›Abgrund des Glücks‹ (Helmut Böttiger). Der Band steht auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises.

Im Anschluss an die Lesung folgt ein Gespräch zwischen Thomas Lehr und Ursula Krechel, Vizepräsidentin der Akademie der Wissenschaften und der Literatur.

Thomas Lehr, geboren 1957 in Speyer, lebt in Berlin. Er wurde für sein Werk mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Joseph Breitbach-Preis 2015. Seit 2016 ist er Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Veröffentlichungen (in Auswahl): Zweiwasser oder Die Bibliothek der Gnade (1993); Die Erhörung (1994); Nabokovs Katze (1999); Frühling (2001); 42 (2005); September. Fata Morgana (2010); Größenwahn passt in die kleinste Hütte. Kurze Prozesse (2012).

Die Lesung findet statt im Plenarsaal des Landtags Rheinland-Pfalz in der Steinhalle des Landesmuseums, Eingang Schießgartenstraße, 55116 in Mainz.

Zurück zur Übersicht

...nach Jahren

...nach Rubriken