Jetzt verfügbar auf inschriften.net – Die Inschriften der Stadt Baden-Baden und des Landkreises Rastatt

Foto: Corpus Vitrearum Deutschland/Freiburg (Jean Jeras).

Der Inschriftenband zum heutigen Baden-Baden und dem Landkreis Rastatt von Ilas Bartusch ist ab sofort auf dem Portal ›Deutsche Inschriften Online‹ in digitaler Form einsehbar. Die als Band 78 der interakademischen Reihe ›Die Deutschen Inschriften‹ und als Band 17 der ›Heidelberger Reihe‹ der Inschriftenarbeitsstelle der Heidelberger Akademie der Wissenschaften im Print erschienene Edition legt ihren Schwerpunkt auf 220 Grabmäler, von denen die bedeutsamsten den Mitgliedern der markgräflichen Familie von Baden(-Baden) gewidmet sind. Weitere 166 an Bauten im Bearbeitungsraum angebrachte Inschriften, 13 Glocken aus der Zeit vor 1650 sowie 61 Inskriptionen anderer kirchlicher Ausstattungsgegenstände, lassen sich nachweisen.

Der Band bietet nicht nur eine online einsehbare Version der kritischen Edition der erfassten Inschriften, sondern informiert auch über deren formale Ausarbeitung und die vormaligen Lokationen ihrer Träger. Er fokussiert dabei auf paläografische und philologische Spezifika, indem etwa Wappen bestimmt, inhaltliche Aussagen historisch eingeordnet und Datierungssätze begründet werden.

Die Online-Version des Bandes bietet zahlreiche Abbildungen der Träger und ihrer Inschriften. Zudem lässt sich der digitale Bestand alleine oder im Verbund elektronisch durchsuchen.

Zum Inschriftenband

Zurück zur Übersicht

...nach Jahren

...nach Rubriken