Inschriftenband des Werra-Meißner-Kreises I erschienen

Cover: Reichert Verlag

In der Reihe der Deutschen Inschriften sind die Inschriften des Werra-Meißner-Kreises I – Altkreis Witzenhausen in ihrer Gesamtheit wissenschaftlich erschlossen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Gesammelt und bearbeitet hat sie Edgar Siedschlag unter der Mitarbeit von Rüdiger Fuchs, Mitarbeiter des Projektes Die Deutschen Inschriften. 

Im Band werden die Inschriften ausführlich erläutert. Der Bestand umfasst 272 Katalognummern bis 1700 sowie 44 ausgewählte jüngere Inschriften. In der Gesamtzahl von 316 Nummern sind über 100 Inschriften enthalten, die erstmalig oder in erheblich verbesserter Form ediert werden.

Zum Beispiel überliefert ein historisches Foto aus dem 19. Jh. das Aussehen und die Inschrift des zerstörten Epitaphs des Georg Meisenbug, Rat und Vertrauter des hessischen Landgrafen Moritz. Die Inschrift ragt durch ihren Verfasser hervor, der zugleich das Grabmal in Auftrag gegeben hat: Es ist kein Geringerer als jener eben erwähnte Moritz von Hessen, genannt der Gelehrte, und er macht seinem Beinamen mit den lateinischen Versen des Epitaphs alle Ehre.

Die Einleitung des Bandes verknüpft den Inschriftenbestand mit der Geschichte des bearbeiteten Gebietes. Sie gibt einen Überblick über Formen der Inschriftenträger und geht auf die Sprache ein, mit der Inschriften ihre Aufgaben zu bewältigen versuchen. Das geringe mittelalterliche Material – nur 24 Inschriften entstammen der Zeit vor 1500; sie stehen überwiegend auf Glocken und an Bauwerken, nur eine auf einer Grabplatte – ist überwiegend konventionell und formelhaft, doch es enthüllt Unbekanntes wie ein Albans-Patrozinium und nennt den genauen Tag der Fertigstellung der ursprünglichen Burg Berlepsch, der anderweitig nicht überliefert ist.

Edition und Einleitung heben zusammen die gewonnenen Erkenntnisse hervor und verbinden die Inschriften mit anderem Quellenmaterial, ordnen sie Typen und Werkstätten zu und vertiefen in einer Gesamtschau die Entwicklung der epigraphischen Schrift im Bestand.

Zehn Register erschließen die Fülle der Einzelaspekte, die in diesen Inschriften zum Tragen kommen.

Volltitel:

Die Inschriften des Werra-Meißner-Kreises I, Altkreis Witzenhausen. Die Deutschen Inschriften, Band 87 [Mainzer Reihe, Band 13]. Gesammelt und bearb. von Edgar Siedschlag unter Mitarbeit von Rüdiger Fuchs. Hrsg. von den Akademien der Wissenschaften in Düsseldorf, Göttingen, Heidelberg, Leipzig, Mainz, München und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien. Wiesbaden: Reichert 2017. ISBN 978-3-95490-266-8

Weiterführende Informationen

Personen

Projekte

Zurück zur Übersicht

...nach Jahren

...nach Rubriken