Die Akademie etabliert ein neues Format: ›Die Junge Akademie‹

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur bietet in diesem Jahr zum ersten Mal ein neues, temporäres Mitgliedsformat für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum an.

In der ›Jungen Akademie‹ werden für eine Dauer von vier Jahren herausragende Jungwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aufgenommen, die darin unterstützt werden sollen, ihre wissenschaftliche Laufbahn weiterzuverfolgen, ohne dabei die Breite der gesamten Wissenschaften zu vernachlässigen und gleichzeitig ihr wissenschaftliches Netzwerk zu erweitern. Der integrative Grundgedanke der ›Jungen Akademie‹ besteht darin, nicht nur den fächer-, sondern auch den generationenübergreifenden Dialog zwischen exzellenten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu fördern. Finanziell getragen wird die ›Junge Akademie‹ von der Fritz Thyssen Stiftung.

Die Aufnahme in die ›Junge Akademie‹ verläuft über ein Bewerbungsverfahren. Das Format richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, die deutsche Staatsangehörigkeit wird nicht vorausgesetzt. Hierbei hat der/die ideale Kandidat/in nach einer herausragenden Promotion bereits ein eigenständiges wissenschaftliches Profil entwickelt und lässt darüber hinaus erwarten, dass er/sie für die Wissenschaft noch weitere wertvolle Beiträge leisten wird und ist darüber hinaus zur aktiven Teilnahme am disziplinübergreifenden Dialog bereit. Bewerbungen werden bis zum 30. November 2015 entgegengenommen.

Informationen zum Bewerbungsablauf finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht

...nach Jahren

...nach Rubriken