Ulrike Almut Sandig

Fachgebiet: Literatur, Performance

Sandig.JPG

Biographie

Ulrike Almut Sandig, 1979 geboren, wuchs in einem Pfarrhaushalt in Nauwalde (Sachsen) auf. 2005 schloss sie ein Magisterstudium der Religionswissenschaft und modernen Indologie in Leipzig ab, 2010 folgte ein Diplom am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Ihre ersten Gedichte veröffentlichte sie in Form von Plakaten auf Bauzäunen, Ampelpfosten und Hauswänden in Leipzig und anderen Städten (augenpost). Seitdem erschienen zwei Erzählbände, vier Gedichtbände, verschiedene Hörspiele und zwei Alben vertonter Gedichte. Für ihre Hörspiele und Sprechkonzerte arbeitet sie mit verschiedenen Musikern und Komponisten zusammen, zuletzt mit dem ukrainischen Dichter und Musiker Grigory Semenchuk (Lviv) in der gemeinsamen poetischen Band "Landschaft" und mit der indischen Fusion-Rock-Band "Alif" (Pune). Für ihre Literatur erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt gewannen Prof. Karen Leeders englische Nachdichtungen den English PEN Translation Pitch und den American PEN/Heim Translation Fund Grant. Ihr jüngster Gedichtband „ich bin ein Feld voller Raps verstecke die Rehe und leuchte wie dreizehn Ölgemälde übereinandergelegt“ wird von einem Minialbum begleitet, das exklusiv über die Autorin bestellt werden kann. Im Jahr 2017 ist sie Poet in Residence an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und ist Mitherausgeberin des Jahrbuchs der Lyrik (Schöffling & Co.). Ulrike Almut Sandig lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Preise

  • 2006 Lyrikpreis Meran, Hertha Koenig-Förderpreis (Laudatio von Ulla Hahn)
  • 2007 Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lukas Ahrenshoop, Aufenthaltsstipendium in Sydney
  • 2008 Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Edenkoben, Ernst Meister-Förderpreis der Stadt Hagen
  • 2009 Lessing-Förderpreis des Freistaates Sachsen (Laudatio von Ulrike Draesner), Leonce-und-Lena-Preis der Stadt Darmstadt, Aufenthaltsstipendium am Literarischen Colloquium Berlin
  • 2010 Silberschweinpreis des Literaturfestivals Lit.Cologne, Aufenthaltsstipendium im Bodman-Haus Gottlieben (CH), Stadtschreiberin in Helsinki, Preis der Hotlist der unabhängigen Verlage
  • 2012 Märkisches Stipendium für Literatur (Prosa), Droste-Förderpreis der Stadt Meersburg (Lyrik)
  • 2013 Teilnehmerin der Berliner Autorenwerkstatt „Das zweite Buch“ am Literarischen Colloquium Berlin (Prosa)
  • 2014 Arbeitsstipendium für Schriftstellerinnen der Kulturverwaltung des Berliner Senats (Prosa)
  • 2015 Writer in Residence an der University of Nottingham (UK)
  • 2016 Erster Platz im „English Pen translation Pitch“ (UK) und „PEN/Heim Translation Fund Grant“ (USA) für Karen Leeders englische Übersetzungen „Thick of it“
  • 2017 Poet in Residence an der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Publikationen

  • "ich bin ein Feld voller Raps, verstecke die Rehe und leuchte wie dreizehn Ölgemälde übereinandergelegt" Gedichte, Schöffling & Co. 2016.
  • "hörbare Dichtung" CD-Album mit Sebastian Reuter, Schöffling & Co. 2016.
  • "Missing Witness" Gedichte, übers. v. Bradley Schmidt, Ugly Duckling Press, Brooklyn (USA) 2015.
  • "Buch gegen das Verschwinden" Erzählungen, Schöffling & Co. 2015.
  • "Märzwald" CD-Album mit Marlen Pelny, Schöffling & Co. 2011.
  • "Dickicht" Gedichtband, Schöffling & Co. 2011.
  • "Flamingos" Erzählband, Schöffling & Co. 2010.
  • "Streumen" Gedichtband, Connewitzer Verlagsbuchhandlung 2007.
  • "der tag, an dem alma kamillen kaufte", CD-Album mit Marlen Pelny, Connewitzer Verlagsbuchhandlung 2006.
  • "Zunder" Gedichtband, Connewitzer Verlagsbuchhandlung 2005.

Weiterführende Informationen

Nachrichten

Termine

Zurück zur Übersicht

In der Akademie

Mehr zur Person