Prof. Dr. Wilhelm Barthlott

Fachgebiet: Botanik

PortraitBarthlott2.jpg

Kontakt

Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen
Venusbergweg 22
53115 Bonn

work 0228/732271
fax 0228/732272

http://lotus-salvinia.de/index.php/12-kontakt-ueber-uns/psite/11-prof-wilhelm-barthlott

Visitenkarte

Biographie

Lebenslauf:

  • Geboren am 22.06.1946 in Forst bei Bruchsal (Baden-Württ.)
  • 1968 - 1973 Studium der Biologie, Chemie, Physik und Geographie, Abschluß Diplom
  • 1973 Promotion zum Dr. rer. nat. in Heidelberg bei Werner Rauh mit einem Thema zur Systematik und Biogeographie epiphytischer Kakteen
  • 1974-1981 Wiss. Assistent in Heidelberg am Institut für Systematische Botanik und Pflanzengeographie
  • 1982-1985 Professor (C3) und Abteilungsleiter am Institut für Systematische Botanik und Pflanzengeographie der Freien Universität Berlin
  • 1985-2002 Professor (C4) und Direktor am Botanischen Institut und des Botanischen Gartens der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Seit 2002 Mitglied des Senats der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn
  • 1989 Ruf auf den Lehrstuhl für Spezielle Botanik der Universität Mainz (abgelehnt)

Kompetenzen:

  • Biodiversitätsforschung
  • Systematik und Taxonomie
  • Tropenökologie (Modellsysteme Epiphyten und Inselberge)
  • Raster-Elektronenmikroskopie (REM) und Atomic Force Microscopy (AFM)
  • Struktur und Funktion biologischer Oberflächen
  • Technische Grenzflächen
  • Bionik und Lotus-Effekt
  • Geographische Schwerpunkte: Südamerika, Westafrika und Madagaskar.

Gremien- und Juryzugehörigkeit:

  • Wissenschaftlicher Beirat zweier Leibniz-Institute,Vorstandsmitglied mehrer Gesellschaften, Nationalkomitee Mensch und Biosphäre, Verband Botanischer Gärten e.V., Deutsches Sekretariat von Botanic Gardens Conservation International (BGCI Deutschland), Gründungsekretär eines nationalen Sekretariats der UNESCO-Kommission DIVERSITAS, zwei Graduiertenkollegs, Fachgutachter der DFG (1992-1997), ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz, Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften Düsseldorf, der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, Halle/Saale sowie Foreign Member der Linnean Society London.

Preise

Auszeichnungen:

  • 1997 Beckurts-Preis für wirtschaftlich-innovative Grundlagenforschung
  • 1998 Nominierung Zukunftspreis des Bundespräsidenten
  • 1998 Orden Andrés Bello des Präsidenten der Republik Venezuela
  • 1999 Phillip-Morris-Preis
  • 1999 Deutscher Umweltpreis
  • 2001 Treviranusmedaille des Verbandes Deutscher Biologen
  • 2002 GlobArt Award (Österreich) für grenzüberschreitendes innovatives Denken
  • 2002 Cactus d'Or des Fürstentums Monaco

Weiterführende Informationen

Termine

Zurück zur Übersicht

In der Akademie

Mehr zur Person