Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. Ernst Wilhelm Otten

Fachgebiet: Experimentalphysik

PortraitOtten.jpg

Kontakt

Institut für Physik
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Staudingerweg 7
55099 Mainz

Privat:
Carl-Orff-Straße 47
55127 Mainz

work 06131/3922518
fax 06131/3923428
home 06131/473734

Alle Kontaktdaten Visitenkarte

Biographie

  • geboren 30.8.1934 in Köln
  • 1954 Abitur am klassischen Gymnasium in Brühl bei Köln
  • 1954-62 Physikstudium an den Universitäten Bonn und Heidelberg
  • 1962 Promotion an der Universität Heidelberg bei Prof.Kopfermann
  • anschließend wiss.Ass.an dessen I.Physikalischen Institut
  • 1966 Habilitation an der Universität Heidelberg
  • 1968/69 Forschungsaufenthalt am Forschungszentrum CERN,Genf
  • 1971 Ernennung zum wissenschaftlichen Rat und Prof.in Heidelberg
  • 1972 Berufung auf ord.Profeesur für Experimentalphysik an die Universität Mainz, gleichzeitigen Ruf ans Forschungszentrum Jülich und spätere Rufe nach Köln und Orsay abgelehnt
  • 1978/79 Forschungsaufenthalt im CERN
  • 1987/88 Forschungsaufenthalt an der École Normale Supérieure, Paris
  • seit 2002 Emeritus der Universität Mainz
  • Mitglied der Mainzer Akad.der Wissenschaften und der Literatur (1985),
  • der Académie des Scinces, Paris(1989), der Academia Europaea (1999)
  • Ehrenpromotion an der Université Pierre et Marie Curie, Paris (2003)

Kompetenzen:

  • Atomphysik, Kernphysik, Teilchenphysik, Neutrinophysik, Struktur des Nukleons und der Atomkerne, Laserspektroskopie, Spurenanalytik mit Lasern, Optisches Pumpen, Kernspintomographie mit hyperpolarisierten Gasen

Gremien- und Juryzugehörigkeit:

  • Vergleichender Berichterstatter über die erweiterten Fachbeirats-begutachtungen von Max-Planck-Instituten im Forschungsfeld 6 (Physik)der Chemisch-Physikalisch-Technischen Sektion (2004),Scientific Advisory Committee des Kernfysich Versneller Institut Gro-ningen,Collaboration Board of the KATRIN experiment to determine the neutrino mass at Forschungszentrum Karlsruhe

Preise

  • Gentner-Kastler-Preis der deutsch. und franz. phys. Gesellschaften (1987)
  • Körberpreis für die Europäische Forschung (1998)
  • Nominierung für den deutschen Zukunftspreis (2000)

Zurück zur Übersicht

In der Akademie

Mehr zur Person