Prof. Dr. phil. Friedhelm Debus

Fachgebiet: Deutsche Philologie

PortraitDebus.jpg

Kontakt

Germanistisches Seminar
Christian-Albrechts-Universität Kiel
24098 Kiel

Privat:
Dorfstraße 21
24241 Schierensee

work 0431/8802310
fax 0431/8807302
home 04347/7505

Alle Kontaktdaten Visitenkarte

Biographie

Lebenslauf:

  • Geboren am 3.2.1932 in Oberdieten/Hessen
  • 1952-1959 Studium der Germanistik, ev. Theologie, Französisch in Marburg, Dijon, Paris-Sorbonne, Tübingen
  • 1957 Promotion (Germanistik, Marburg)
  • 1959 1. Staatsexamen in Marburg
  • 1959 wiss. Assistent am "Deutschen Sprachatlas"
  • 1963 Wiss. Rat am "Deutschen Sprachatlas"
  • 1965 Habilitations-Stipendium der DFG
  • 1965 Ernennung zum o. Prof. für Middeleeuwse Duitse letterkunde en de Duitse taalkunde an die Universität Groningen
  • 1969-1997 o. Prof. für Deutsche Philologie an der Universität Kiel und Institutsdirektor; Ablehnung von Rufen nach Utrecht und Marburg
  • 1973-1974 Dekan der Phil. Fakultät der Universität Kiel, 1975 Prodekan
  • 1979-1983 Fachgutachter der DFG
  • 1992 Vorstandsmitglied des Philosophischen Fakultätentages
  • 1995-1997 Präsident des Instituts für Deutsche Sprache Mannheim
  • 1997 Emeritierung
  • Mitglied in verschiedenen Kommissionen der Amsterdamer, Göttinger und Leipziger Akademie der Wissenschaften

Kompetenzen:

  • Srpachgeschichte, Dialektologie, Onomastik

Gremien- und Juryzugehörigkeit:

  • Koninklijke Zuidnederlandse Maatschappij voor Taal- en Letterkunde en Geschiedenis (seit 1965)
  • Joachim-Jungius-Gesellschaft Hamburg (seit 1982)
  • Korr. Mitglied der Akdemie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz (seit 1985)
  • Mitglied mehrer wissenschaftlicher Gesellschaften
  • Vorstandsvorsitzender der Henning-Kaufmann-Stiftung zur Förderung der deutschen Namenforschung auf sprachgeschichtlicher Grundlage (seit 1976)
  • Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates des Forschungsinstitutes "Deuscher Sprachatlas" Marburg (seit 2003)

Publikationen

  • Mehrere Monographien und zahlreiche Beiträge in Zeitschriften, Sammelwerken und Festschriften
  • (Mit-)Herausgeber mehrere Werke und Reihen ("Germanistische Linguistik", "Germanistische Linguistik Monographien", "Kieler Beiträge zur Deutschen Sprachgeschichte", "Documenta Orthographica", "Documenta Onomastica Litteralia Medii Aevi", "Studien zur Siedlungsgeschichte und Archäologie der Ostseegebiete")
  • Kleinere Schriften 4 Bände (1997 und 2007)

Zurück zur Übersicht

In der Akademie

Mehr zur Person