Prof. Dr. phil. Dr. h.c. mult. Niels-Peter Birbaumer

Fachgebiet: Psychologie

PortraitBirbaumer2.jpg

Kontakt

Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie
Universität Tübingen
Silcherstraße 5
72076 Tübingen

work 07071/2974219
fax 07071/295956

Visitenkarte

Biographie

Lebenslauf:

  • Geboren 1945 in Ottau (Tschechoslowakei)
  • 1963-1969 Studium der Psychologie, Statistik und Physiologie an der Universität Wien
  • 1969 Assistent von Prof. Rohracher, Wien
  • 1969 Promotion Dr. phil. Thema „Das EEG bei Blindgeborenen“
  • 1969-1975 Wiss. Mitarbeiter am Institut für Klinische Psychologie der Universität München
  • 1975 Habilitation in „Physiologische Psychologie“ bei Prof. Autrum (Zoologie) und Prof. Müller (Psychologie)
  • 1975 Annahme eines Rufes für das Ordinariat Klinische und Physiologische Psychologie der Universität Tübingen
  • 1984-1985 Präsident of the European Association of Behavior Therapy u.a. wissenschaftlicher Vereinigungen
  • 1986-1988 Beurlaubung auf eine Full-Professorship der Pennsylvania State University
  • SS 1989 Visiting Professor, University of Hawaii at Honolulu
  • 1990-2000 Professore stranieri, Università degli Studi, Padova, Italien
  • seit 1993 Ordinariat für Medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie in der Fakultät Medizin der Universität Tübingen
  • 2001-2006 Professor of Neuroscience at the Faculty of Physics, Center for Cognitive Neuroscience, University of Trento, Italy
  • 2003-2004 Präsident der Society for Psychophysiological Research (SPR
  • 2005-2007 Visiting Professor at the National Institutes of Health (NIH), NINDS, Cortical Physiology Unit, Bethesda, MD, USA
  • since 2008 Conseliere, IRCCS Ospedale San Camillo, Istituto di Ricovero e Cura a Carattere Scientifico, Venezia-Lido, Italien
  • 9/2008-4/2009 Invited Visiting Professor, Complutense University Madrid and Universitat delle Baleares, Mallorca, Dept. of Psychology, Spanien
  • European Edition)
  • Forschungsschwerpunkte: Neuroprothetik (Brain-Computer-Interfaces); Neuroimaging von Lernprozessen und Emotionen; Verhaltensmedizin in der Neurologie; Neurobiologie chronischer Schmerzen; Neurobiologie von Lernprozessen und Plastizität des Gehirns; Freizeitbeschäftigung: Weinbau, Übersetzung von Lyrik aus dem Italienischen

Kompetenzen:

  • Verhaltensneurobiologie
  • Bildgebung des Gehirns
  • Rehabilitationsforschung
  • Verhaltensmedizin

Gremien- und Juryzugehörigkeit:

  • Leopoldina (Halle), Fachausschuss von DFG, NIH (National Institutes of Health)
  • seit 1993 Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur
  • seit 2003 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Preise

Auszeichnungen:

  • 1995 Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der DFG
  • 1995 Deutscher Psychologie-Preis
  • 2000 Forschungspreis 2000 für Neuromuskuläre Erkrankungen
  • 2000 Wilhelm-Wundt-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Psychologie
  • 2001 Albert Einstein World Award of Science
  • 2000 Ehrenbürger von Dolcé (Verona)
  • 2009 Distinguished Scientist Award of the Society of Psychophysiological Research (SPR)
  • 2009 Fellow, Association for the Advancement of Science (AAAS)
  • 2010 Fellow, Association for Psychological Science (APS)
  • 2010 Ehrendoktorwürde (Dr. h.c.), Universität Jena
  • 2010 Helmholtz-Medaille der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Publikationen

Publikationen:

  • mehr als 600 wissenschaftliche Publikationen in internationalen Fachzeitschriften
  • Autor und Herausgeber von wissenschaftlichen Büchern in englischer, deutscher und italienischer Sprache (z.B. N. Birbaumer/R.F. Schmidt: Biologische Psychologie, 7. Aufl., Springer 2010)
  • Mitherausgeber amerikanischer Fachzeitschriften (Neural Rehabilitaiton and neural repair)
  • Editor-in-Chief: Frontiers in Neuroprosthetics

Zurück zur Übersicht

In der Akademie

Mehr zur Person