Prof. Dr. phil. Dr. h.c. Heinz Duchhardt

Fachgebiet: Neuere Geschichte

PortraitDuchhardt.JPG

Kontakt

home 06131/364441

Visitenkarte

Biographie

  • Geb. 10.11.1943 in Bad Berleburg/Westfalen, Abitur in Bad Kreuznach
  • 1963-68 Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Kunstgeschichte in Mainz, Bonn und Wien
  • 1968 Promotion zum Dr. phil. in Mainz
  • 1970 wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar der Universität Mainz
  • 1974 Habilitation
  • 1977 C2-Professor Universität Mainz
  • 1980-84 Lehrstuhlvertretungen in Mannheim, Stuttgart und Bonn
  • 1984-88 C4-Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Bayreuth
  • 1988-95 C4-Professor für Neuere Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 1994-2011Direktor des Instituts für Europäische Geschichte Mainz
  • 2009-2015 Präsident der Max Weber Stiftung

Kompetenzen:

  • Neuere und Neueste Geschichte

Publikationen

  • Protestantisches Kaisertum und Altes Reich. Die Diskussion über die Konfession des Kaisers in Politik, Publizistik und Staatsrecht, Wiesbaden 1977.
  • Das Zeitalter des Absolutismus. (Oldenbourg Grundriß der Geschichte 11), München 1989.
  • 2. (unveränderte) Aufl. 1992, 3. (überarbeitete) Aufl. 1998. 4. Aufl. unter dem Titel "Barock und Aufklärung" 2007
  • Span. Übersetzung (La época del Absolutismo), Madrid 1992.
  • Deutsche Verfassungsgeschichte 1495–1806, Stuttgart/Berlin/Köln 1991.
  • Arnold Berney (1897–1943). Das Schicksal eines jüdischen Historikers, Köln 1993.
  • Balance of Power und Pentarchie. Internationale Beziehungen 1700–1785 Paderborn/München/Wien/Zürich 1997.
  • Europa am Vorabend der Moderne, 1650–1800, Stuttgart 2003.
  • Stein. Eine Biographie, Münster 2007.
  • Mythos Stein, Göttingen 2008
  • Freiherr vom Stein. Preußens Reformer und seine Zeit, München 2010
  • Der Wiener Kongress, München 2013
  • 1648: das Jahr der Schlagzeilen, Wien/Köln/Weimar 2015
  • Der Weg in die Katastrophe des Dreißigjährigen Krieges, München 2017
  • Eine Karriere im Zeichen der Umbrüche: Der Historiker Martin Göhring (1903-1968) in seiner Zeit, Stuttgart 2018

 

Weiterführende Informationen

Nachrichten

Zurück zur Übersicht

In der Akademie

Mehr zur Person