Anna Neovesky, M.A.

Fachgebiet: Digital Humanities, Softwareentwicklung, Mittelalterliche Geschichte

Kontakt

Digitale Akademie
Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz

work 06131/577-203


www.digitale-akademie.de

Visitenkarte

Biographie

  • Dissertationsprojekt "Relevance and Ranking in Digital Cultural Collections" an der TU Darmstadt,Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft bei Prof. Dr. Andrea Rapp
  • Seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz im Bereich Digitale Akademie, seit 2017 Stellvertretende Leiterin der Digitalen Akademie
  • seit 2009 Mitgründerin der Coding Friends UG, freiberufliche Softwareentwicklerin
  • 2005-2011 Studium der Mittelalterlichen Geschichte, Neueren und Neuesten Geschichte und der Informatik in Leipzig und Würzburg

Mitgliedschaften und Gremien

Preise

Paul Fortier Prize 2018 der Association of Digital Humanities Organisations

Publikationen

Aufsätze (Auswahl)

Anna Neovesky: ...und was machen wir nun mit den Daten? Nutzungsszenarien und deren Voraussetzungen am Beispiel von Akademievorhaben. in: Beitragsarchiv zur des Internationalen Kongresses der Gesellschaft für Musikforschung, Mainz 2016 – »Wege der Musikwissenschaft«, hrsg. von Gabriele Buschmeier und Klaus Pietschmann [erscheint 2018]. Preprint: DOI:10.5281/zenodo.1175632.

Anna Neovesky, Max Grüntgens: Visualising Cultural Spheres – Virtual Tours and Epigraphical Data. In Digital Humanities 2016: Conference Abstracts. Jagiellonian University & Pedagogical University, Kraków, pp. 635-637. URL: http://dh2016.adho.org/abstracts/38

Michael Haft, Anna Neovesky, Gabriel Reimers: Digitale Nachhaltigkeit von Forschungsanwendungen durch Microservices, in: Jenseits der Daten – Nachhaltigkeit für Forschungsanwendungen und Software. FORGE 2016 Book of Abstracts, S. 23–24.

Anna Neovesky, Gabriel Reimers: Contributing to Wikipedia as an Assignment for Undergraduate Students, in: J. Beseda (ed.): DisCo 2016. Towards open education and information society: Towards open education and information society, pp. 45-52. URL: www.csvs.cz/konference/disco2016/Disco2016-sbornik.pdf

Aline Deicke, Anna Neovesky: Contextualizing Controversies of the Post-Lutheran Reformation: A Workflow for Network Analytics Involving Relational and Graph Databases, M.  Düring,  A.  Jatowt,  J.  Preiser-Kapeller,  A.  van  den  Bosch  (eds.):  Proceedings  of  the  3rd  HistoInformatics  Workshop. Krakau 2016, pp. 72-76. URL: http://ceur-ws.org/Vol-1632/.

Aline Deicke, Anna Neovesky: Lizenzierung von digitalen Editionen am Beispiel von Projekten zur jüdischen Geschichte, in: Medaon – Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung, 9 (2015), 17, S. 1–18, URL: www.medaon.de/pdf/medaon_17_Deicke+Neovesky.pdf.

Anna Neovesky, Julius Peinelt: A virtual tour to the inscriptions of the UNESCO World Heritage Site St. Michael in Hildesheim, in: Electronic Visualisation and the Arts (EVA 2015), S. 285 - 290. DOI: 10.14236/ewic/eva2015.31.

Anna Neovesky, Gabriel Reimers: Student Focused Dashboards – An Analysis of Current Student Dashboards and What Students Really Want, in: Proceedings of CSEDU 2015, 7th International Conference on Computer Supported Education, 2015, S. 399 - 404. DOI: 10.5220/0005475103990404.

Vorträge (Auswahl)

  • IncipitSearch - Digitale Notensuche, Tools Gallery, Digital Humanities, 5.12.2017, Innsbruck (mit Frederic von Vlahovits)
  • IncipitSearch. Ein offener Webservice zur Aggregation und Suche notierter Musik, AG eHumanities, 18.10.2017, Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz (mit Frederic von Vlahovits)
  • Digitale Nachhaltigkeit von Forschungsanwendungen durch Microservices, FORGE 2016, Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften, 15.9.2016, Hamburg (mit Michael Haft und Gabriel Reimers)
  • ... und was machen wir nun mit den Daten? Nutzungsszenarien  und deren Voraussetzungen am Beispiel von Akademienvorhaben, 14. Internationaler Kongress der Gesellschaft für Musikforschung, 15.9.2016, Mainz
  • Towards a Relevance Ranking in Humanities Databases, Doctoral Consortium, Theory and Practise in Digital Libraries TPDL 2016, 5.9.2016, Hannover
  • Evaluation of Retrieval Systems in the Humanities: Towards a Relevance Ranking in Humanities Databases and Research Applications, PhD Forum, Libraries in the Digital Age (LIDA) 2016, 17.6.2016, Zadar
  • Identität durch Abgrenzung. Streitschriften und reformatorische Diskursnetzwerke, 10. Workshop für Historische Netzwerkanalyse, Düsseldorf, 30.04.2016 (mit Aline Deicke)
  • Lizenzierung von Daten in Forschungsprojekten an der Akademie der Wissenschaften - Ein Praxisbericht Expertenkolloquium Forschungsdaten, Edirom Summer School 2015

  • A virtual tour to the inscriptions of the UNESCO World Heritage Site St. Michael in Hildesheim, Electronic Visualisation and the Arts (EVA London 2015), 9.7.2015, London
  • Open Access and Licensing in Science and Research, Forschungskolloquium Quality and Usability Labs, TU Berlin, 8.6.2015
  • Verbotene Autoren, Projektpräsentation im Rahmen des Kulturhackathons „Coding da Vinci“, 6.7.2014, Jüdisches Museum Berlin.   
  • OpenData im Akademienprogramm - Anwendung und Herausforderungen - Forschungsdaten für Andere. Lizenzen und Werkzeuge für Historiker, 13.06.2014, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz (mit Aline Deicke)

Software

  • IncipitSearch: Webeservice für die Aggregation von und Suche in notierter Musik
  • VirtualTour: Generische Software für virtuelle Rundgänge

Ressourcen & Profile

Weiterführende Informationen

Nachrichten

Termine

Medien

Zurück

In der Akademie

In Projekten

Mehr zur Person