Publikationsverzeichnis der Musikwissenschaftlichen Editionen (Stand 2011)

Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, vertreten durch die Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, hat seit 1976 die Koordinierung von musikwissenschaftlichen Editions- und Dokumentationsvorhaben übernommen. Aufgabe der Vorhaben ist das Sammeln, Erschließen und Edieren musikalischer Quellen. Der Bund und die Bundesländer fördern diese Arbeiten auf Grund der Ausführungsvereinbarung »Akademienprogramm« je zur Hälfte.
In diesem Programm zusammengefasst sind derzeit die von der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur betreuten Vorhaben Neue Brahms-Ausgabe, Gluck- Gesamtausgabe, Hallische Händel-Ausgabe, Haydn-Gesamtausgabe, Max Reger-Auswahlausgabe, Schönberg-Gesamtausgabe, Neue Schubert-Ausgabe, Neue Schumann-Ausgabe, Wagner- Gesamtausgabe und Weber-Gesamtausgabe, ferner das Internationale Quellenlexikon der Musik (RISM) sowie die 2011 bzw. 2009 neu in das Akademienprogramm aufgenommenen Vorhaben Corpus monodicum und OPERA. Weiterhin die beiden von der Sächsischen Akademie der Wissenschaften betreuten Vorhaben Leipziger Ausgabe der Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy und Freundes- und Künstlerbriefwechsel Robert und Clara Schumann sowie das von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften betreute, seit 2011 neu in das Akademienprogramm aufgenommene Vorhaben Richard Strauss-Ausgabe.
In dem vorliegenden Publikationsverzeichnis sind alle Veröffentlichungen erfasst, die aus den genannten Vorhaben seit deren Bestehen - also teilweise vor Finanzierung mit Mitteln des Akademienprogramms - bis zum 30. September 2011 hervorgegangen sind. Seit der letzten Auflage des Publikationsverzeichnisses 2004 sind rund 200 neue Veröffentlichungen erschienen. Inzwischen abgeschlossen werden konnten die Vorhaben Neue Bach-Ausgabe, Neue Mozart- Ausgabe, Telemann-Auswahlausgabe, Kirchenlied-Edition, die Denkmälerreihe »Das Erbe deutscher Musik« und kleinere Gesamt- und Auswahlausgaben, wie die von Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, Leonhard Lechner, Georg Rhau, Johann Hermann Schein und Silvius Leopold Weiß sowie die Denkmälerreihe »Monumenta Monodica Medii Aevi«.

Koordination und Redaktion: Dr. Gabriele Buschmeier
© 2011 Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz

Zurück zur Übersicht