Verleihung der Alfred Döblin-Medaille an Julia Weber

Veranstaltungsdetails

Zeit
Ort
Plenarsaal der Akademie der Wissenschaften und der Literatur

In diesem Jahr vergibt die Akademie der Wissenschaften und der Literatur zum vierten Mal die Alfred Döblin-Medaille. Die Schriftstellerin Julia Weber erhält die Auszeichnung für ihre bisherigen literarischen Arbeiten, insbesondere ihr Roman ›Immer ist alles schön‹ überzeugte die Jury.

Die Medaille wird am Donnerstag, den 12. April 2018, 19.00 Uhr, in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur verliehen.

Mit der Alfred Döblin-Medaille würdigt die Akademie Autoren und Autorinnen für deren erste vielversprechende Veröffentlichungen und ihr bisheriges gesamtes literarisches Wirken. Der Preis ist mit 3.000,- € dotiert. Der/die Preisträger/in hat das Vorschlagsrecht für den kommenden Preisträger oder die kommende Preisträgerin in der Form, dass die Akademie drei Vorschläge erwartet, unter denen eine Jury anschließend eine/n Preisträger/in auswählt. Zur Auszeichnung gehört seit diesem Jahr auch das ›Vigoni-Döblin-Fellowship‹: ein bis zu vierwöchiger Aufenthalt in der
›Villa Vigoni. Deutsch-Italienisches Zentrum für Europäische Exzellenz‹ am Comer See, der für eine Schreibphase genutzt und mit einer Lesung verbunden werden kann. Preisträger des Vorjahres war Roman Ehrlich.

Zurück zur Übersicht