›Man müßte nach Rom gehen‹ Bernd Alois Zimmermann und Italien: Internationale Tagung

Veranstaltungsdetails

Zeit
-
Ort
Deutsche Akademie Rom Villa Massimo und Deutsches Historisches Institut in Rom

Anlässlich des 100. Geburtstags des Komponisten veranstaltet die Bernd Alois Zimmermann-Gesamtausgabe gemeinsam mit dem Deutschen Historischen Institut in Rom eine internationale Tagung, um Zimmermanns Italienaufenthalte erstmals umfassend und aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren. Für zahlreiche Kunstschaffende und Intellektuelle aus dem deutschsprachigen Raum bildete Italien in der Nachkriegszeit einen Sehnsuchts- und Zufluchtsort. Dies gilt auch für Bernd Alois Zimmermann (1918–1970), der 1957 als erster Komponist in der gerade wieder eröffneten Deutschen Akademie Rom Villa Massimo ein Stipendium erhielt. Weitere Aufenthalte folgten und wurden für Zimmermann zu biographisch wie künstlerisch prägenden Erfahrungen.

Das von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften seit 2016 gemeinsam getragene Vorhaben ›Bernd Alois Zimmermann-Gesamtausgabe. Historisch-kritische Ausgabe seiner Werke, Schriften und Briefe‹ ist das erste musikwissenschaftliche Editionsvorhaben für die Musik nach 1945.

Programmheft

Zurück zur Übersicht