8. Mainzer Namentagung: ›Namengeographie‹

Veranstaltungsdetails

Zeit
-
Ort
Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz

Anlässlich der Veröffentlichung des sechsten Bandes des Deutschen Familiennamenatlas (DFA), findet am 17. und 18. September 2018 in der Akademie eine internationale Tagung zum Thema Namengeographie statt. Ziel des Projekts war es, die häufigsten Familiennamen in Deutschland in ihrer räumlichen Verbreitung anhand grammatischer und lexikalischer Frage­stellungen zu erfassen. Damit konnte der Atlas nicht nur die markante regionale Verbreitung vieler Familiennamen aufzeigen, sondern er erweist sich auch als Impulsgeber und Vorbild für weitere familiennamengeographische und -lexikographische Projekte im In- und Ausland. Bei­spiele sind das ›Digitale Familiennamenwörterbuch Deutschlands‹, der ›Familiennamenatlas Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen‹, der ›Luxemburgischen Familiennamenatlas‹ bzw. das ›Luxemburgische Familiennamenlexikon‹. Darüber hinaus zeigt sich, dass die geographische Auswertung auch in anderen Zweigen der Onomastik zu neuen Einsichten führt, wie Unter­suchungen, beispielsweise zu Ruf-, Siedlungs-, Gasthaus- oder Straßennamen zeigen.

Anmeldung an: namengeographieadwmainz.de

Weitere Informationen

Organisation: Kathrin Dräger, Rita Heuser, Anne Rosar, Andrea Scheller (Mainz)
In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Namenforschung e.V.

Zurück zur Übersicht