Die Junge Akademie

JungeAkademie08.jpg 

Mit der ›Jungen Akademie | Mainz‹ hat die Akademie ein neues Format gegründet: 36 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sind in Anerkennung ihrer bisherigen herausragenden wissenschaftlichen und künstlerischen Leistungen für die Dauer von vier Jahren in die Junge Akademie aufgenommen worden.
Die Mitgliedschaft in der Jungen Akademie unterstützt sie bei der Weiterverfolgung ihrer wissenschaftlichen Laufbahn und bietet ihnen die Möglichkeit, ihr wissenschaftliches Netzwerk unter dem Zeichen der Interdisziplinarität zu erweitern. Ziel ist dabei der fächer- und generationenübergreifende Dialog zwischen exzellenten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, der zu einem fruchtbaren Austausch und zu wissenschaftlicher Exzellenz führen soll.
Neben der aktiven Beteiligung an den Plenarsitzungen und an den weiteren Veranstaltungen der Akademie arbeiten die Mitglieder in interdisziplinären Arbeitsgruppen und organisieren eigene Symposien und Workshops.
Die finanzielle Unterstützung der Jungen Akademie erfolgt durch die Fritz Thyssen Stiftung, die einen besonderen Wert in der Integration von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern in die bereits etablierte Gelehrtengesellschaft der Mainzer Akademie sieht. Es bestehen außerdem Kooperationen mit der Werner Reimers Stiftung, mit dem Deutsch-Italienischen Zentrum für Europäische Exzellenz Villa Vigoni und mit den Deutschen Historischen Instituten in Rom, Paris und London.

Weiterführende Informationen

Nachrichten

Termine