Joseph-Breitbach-Preis

Nach dem Willen des am 9. Mai 1980 in München verstorbenen Schriftstellers Joseph Breitbach, der in Koblenz geboren, in Paris gelebt hat, verleiht die Akademie gemeinsam mit der Stiftung Joseph Breitbach alljährlich einen Literaturpreis. Er trägt den Namen Joseph-Breitbach-Preis der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz. Mit diesem Preis sollen deutschsprachige Werke aller Literaturgattungen ausgezeichnet werden. Der Preis wird seit 2003 in der Geburtsstadt Joseph Breitbachs, in Koblenz, verliehen. Seit 2004 wird nur ein Preisträger ausgezeichnet. Die Preissumme beträgt zur Zeit 50.000 Euro.

Bisherige Preisträger

Jahr Preisträger
2014 Navid Kermani
2013 Jenny Erpenbeck
2012 Kurt Flasch
2011 Hans Joachim Schädlich
2010 Michael Krüger
2009 Ursula Krechel
2008 Marcel Beyer
2007 Friedrich Christian Delius
2006 Wulf Kirsten
2005 Georges-Arthur Goldschmidt
2004 Raoul Schrott
2003 Christoph Meckel, Herta Müller, Harald Weinrich
2002 Elazar Benyoetz, Erika Burkart († 14.4.2010), Robert Menasse
2001 Thomas Hürlimann, Ingo Schulze, Dieter Wellershoff
2000 Ilse Aichinger, W.G. Sebald († 14.12.2001), Markus Werner
1999 Reinhard Jirgl, Wolf Lepenies und Rainer Malkowski († 1.9.2003)
1998 Hans Boesch († 21.6.2003), Friedhelm Kemp und Brigitte Kronauer

Seit 2004 erscheinen die Reden zur Preisverleihung, herausgegeben von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz und der Stiftung Joseph Breitbach, in einer eigenen Reihe:

Joseph-Breitbach-Preis 2013
Andreas Platthaus: Und so weiter, bitte. Laudatio
Jenny Erpenbeck: Was macht die Zeit mit dem Schreiben. Dankrede
28 Seiten, eine Abb., ISBN 978-3-9812182-7-5

Joseph-Breitbach-Preis 2012
Ralph Dutli: Himmlisches Schuhwerk und das Lächeln des Universums. Laudatio
Kurt Flasch: Am Rhein - Schneetreiben. Dankrede
28 Seiten, 10 Abb., ISBN 978-3-9812182-5-1

Joseph-Breitbach-Preis 2011
Ruth Klüger: Aesop und die Brüder Grimm. Laudatio
Hans Joachim Schädlich: »Großvater, erzähl uns etwas...«. Dankrede
32 Seiten, 4 Abb., ISBN 978-3-9812182-4-4

Joseph-Breitbach-Preis 2010 
Friedmar Apel: Die Artistik des Vogelflugs. Laudatio
Michael Krüger: Toblerone und das Jetzt. Dankrede
32 Seiten, eine Abb., ISBN 978-3-9812182-2-0

Joseph-Breitbach-Preis 2009
Jochen Jung: Die Teilnehmerin. Laudatio
Ursula Krechel: Ohr und Hand ganz unverwandt. Dankrede
28 Seiten, 3 Abb., ISBN 978-3-9812182-1-3

Joseph-Breitbach-Preis 2008
Hubert Spiegel: Vom Vogel ohne besonderen Namen. Laudatio
Marcel Beyer: Im Kopf der Krähe. Dankrede
40 Seiten, 3 Abb., ISBN 978-3-9812182-0-6

Joseph-Breitbach-Preis 2007
Heinrich Detering: Ein freier Schriftsteller. Laudatio auf den 1. FC Delius
Friedrich Christian Delius: Bagdad und Bruno, Capri und Clausewitz. Dankrede
40 Seiten, 3 Abb., ISBN 978-3-9807335-9-5

Joseph-Breitbach-Preis 2006
Peter Hamm: »Reich beschädigt« oder »Im Glorienschein der Armut«. Laudatio
Wulf Kirsten: Geschichtsbefrachtete Wechselbäder. Dankrede
Wolf Lepenies: Deutsch-französische Kulturkriege - Eine Erinnerung. Festrede
40 Seiten, 2 Abb., ISBN 978-3-9807335-7-1

Joseph-Breitbach-Preis 2005
Thomas Steinfeld: Der Einhandsegler und seine Liebe zum Schiffbruch. Laudatio
Georges-Arthur Goldschmidt: Das Meer der Sprache. Dankrede
28 Seiten, 5 Abb., ISBN 978-3-9807335-5-6

Joseph-Breitbach-Preis 2004 
Michael Krüger: Der unerwartete Rückzug des Geldes. Laudatio
Raoul Schrott: Die dritte Seite der Münze. Dankrede
32 Seiten, eine Abb., ISBN 978-3-9807335-3-X

Zu beziehen bei der Akademie der Wissenschaften und der Literatur

Geschwister-Scholl-Straße 2
55131 Mainz
Tel. 06131 577-102

Strukturell

Institutionell