Akademische Jahresfeier 2015

Logo der Akademie im Akademiegarten. Foto: Jan Hildner
Logo der Akademie im Akademiegarten. Foto: Jan Hildner

Am 6. November findet die diesjährige Jahresfeier der Akademie der Wissenschaften und der Literatur statt. Gernot Wilhelm, Präsident der Akademie, wird einen Rückblick auf das vergangene Berichtsjahr geben und die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, spricht ein Grußwort. Den Festvortrag zum Thema ›Die ›Sonnigen‹ und die ›Dunklen‹. Bemerkungen zum Problem der Judengestalten in Richard Wagners Bühnenwerken‹ hält Jens Malte Fischer.

Burger Wittke erhält die Leibniz-Medaille, die höchste Auszeichnung, die die Akademie zu vergeben hat. Burger Wittke war als Richter tätig und Direktor des Amtsgerichts in Mönchengladbach. Auf seine Initiative hin wurde in Zusammenarbeit mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur die Alfred Döblin-Medaille gestiftet. Als Testamentsvollstrecker von Georg und Margarete Martz, die in ihrem Testament die Förderung junger Schriftsteller verfügt haben, entwickelte Herr Wittke engagiert mit der Akademie eine gemeinsame Fördergrundlage für diesen neuen Preis.

Antrittsreden halten die Mitglieder Hermann Wagner, Moritz Eggert, Harriet Rudolph, Ernst-Wilhelm Händler, Manfred Pinkal:

  • Hermann Wagner, Mitglied der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse, Professor für Biologie und Leiter des Lehrstuhls Zoologie/Tierphysiologie an die RWTH Aachen
  • Moritz Eggert, Mitglied der Klasse der Literatur und der Musik, Komponist, Professor für Komposition an der Musikhochschule München
  • Harriet Rudolph, Mitglied der Geistes- und sozialwissenschaftlichen Klasse, Professorin für Neuere Geschichte und Geschäftsführerin des Instituts für Geschichte an der Universität Regensburg
  • Ernst-Wilhelm Händler, Mitglied der Klasse der Literatur und der Musik, Schriftsteller und Unternehmer
  • Manfred Pinkal, Mitglied der Geistes- und sozialwissenschaftlichen Klasse, Professor für Computerlinguistik an der Universität des Saarlandes

Die Stipendien sowie die verschiedenen Akademiepreise, die vorrangig der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen, erhalten in diesem Jahr:

Daniel Damler (Sibylle Kalkhof-Rose-Akademie-Preis für Geistes- und Sozialwissenschaften), Dominik Thompson (Franz J. Vogel-Preis), Michael Jursa (Rudolf-Meimberg-Preis), Felix Tacke (Kurt-Ringger-Preis).
Habilitationsstipendien der Kalkhof-Rose-Stiftung erhalten: Kordula Kautz-Neu und Bernhard Gotto.

Die Teilnahme der Veranstaltung erfolgt auf besondere Einladung. Pressevertreterinnen und Pressevertreter sind herzlich willkommen.

Pressemitteilung

Back to list

...nach Jahren

...nach Rubriken