Prof. Dr. med. Kai-Uwe Eckardt

Disciplines: Nephrologie und Hypertensiologie

Eckardt_Kai-Uwe.jpg

Contact

Klinikdirektor
Medizinische Klinik m.S. Nephrologie und Intensivmedizin
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Campus Virchow Klinikum
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Private:
Am Meilwald 38
91054 Erlangen

work 030-450553132
fax 030-450553909

All contact data Vcard

Biography

  • seit 2017 Professor für Innere Medizin und Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpubkt Nephrologie und Intensivmedizin an der Charité - Universitätsmedizin Berlin
  • von 2004 bis 2017 Lehrstuhlinhaber für Innere Medizin (Nephrologie und Hypertensiologie) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Studium in Münster und Cardiff und Promotion in Münster
  • Ausbildung in Pathologie, Physiologie und Innerer Medizin in Münster, Zürich, Oxford und Regensburg sowie an der Charité in Berlin
  • 1993 Habilitation an der Naturwissenschaftlichen Fakultät III der Universität Regensburg
  • Forschungsschwerpunkte: molekulare Mechanismen und (patho)physiologische Relevanz Hypoxie-induzierter Genexpression sowie die Entstehung und Progression akuter und chronischer Nierenschäden
  • ehemaliger Sprecher eines Sonderforschungsbereichs in Erlangen
  • Initiator und Leiter einer nationalen Kohortenstudie zu chronischen Nierenerkrankungen
  • Fachkollegiat der DFG
  • Mitglied zahlreicher internationaler Gutachtergremien und Editorial Boards
  • Ehemaliges Vorstandsmitglied der Deutschen, Europäischen und Internationalen Gesellschaft für Nephrologie
  • Gründungsmitglied und ehemaliger Vorsitzender des internationalen Verbandes Kidney Disease: Improving Global Outcomes (KDIGO)

Prof. Dr. med. Kai-Uwe Eckardt ist seit 2017 Professor für Innere Medizin mit Schwerpunkt Nieren- krankheiten und internistische Intensivmedizin an der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Zuvor war er seit 2004 Lehrstuhlinhaber an der Universität Erlangen-Nürnberg und Leiter der Kliniken für Nieren- und Hochdruckkrankheiten in Erlangen und Nürnberg. Nach seinem Studium der Medizin an der Universität Münster und an der Welsh National School of Medicine in Cardiff wurde er am Humangenetischen Institut der Universität Münster promoviert. 1993 habilitierte er sich für das Fachgebiet Physiologie an der Universität Regensburg. Sein Forschungsschwerpunkt ist die pathogenetische Rolle des Sauerstoffmangels bei Nierenkrankheiten. Kai-Uwe Eckardt ist seit 2008 Koordinator der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung getragenen ›German Chronic Kidney Disease Study‹ sowie seit 2009 Prodekan für Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg. Ordentliches Mitglied der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse

Further information

News

Media

Back to list

More about this person