Impressionen zur Filmvorführung von ›S.O.S. Eisberg‹ (1933) und Matinée mit Matthias Fanck, Jörn Thiede und Nina Goslar

IMG_2713.JPG
IMG_2716.JPG
IMG_2719.JPG
IMG_2724.JPG
IMG_2729.JPG
IMG_2731.JPG
IMG_2735.JPG
IMG_2739.JPG

Im Rahmen des Begleitprogramms zum Symposium ›Das Klima der Arktis: Ein Frühwarnsystem für die globale Erwärmung‹ lud die Akademie am 19. Feburar zur Filmvorführung des Klassikers S.O.S. Eisberg aus dem Jahr 1933 in das Mainzer Kino Capitol in die Neubrunnenstraße 9 ein.

Prof. Dr. Jörn Thiede, früherer Direktor des Alfred-Wegener-Instituts, Akademiemitglied und Leiter des Forschungsprojekts ›Frühwarnsysteme für globale Umweltveränderungen und ihre historische Dokumentation in natürlichen Klimaarchiven‹ beleuchtete den Spielfilm ›SOS Eisberg‹ im Hinblick auf seine Authentizität und Arktisexpeditionen damals und heute. Nach der Vorführung sprachen Matthias Fanck, Enkel des Regisseurs, Jörn Thiede und Nina Goslar (Filmredaktion ZDF/ARTE) über den Film.

Fotos: AdW Mainz

Back to list

Further information

Persons

News

Events