›Shakespeare by numbers‹

Die Mainzer Akademie zeigt anlässlich des Shakespeare-Jubi­läumsjahres die Ausstellung ›Shakespeare by numbers‹ des LyrikLabors Mainz in Kooperation mit der FH Mainz und der Mainzer Wissenschaftsallianz. Dabei werden die Besucher intermedial durch alle 154 Sonette von William Shakespeare geführt.

Öffnungszeiten:
16. Mai bis 4. Juli 2014
Mo−Do 9-12 | 14−16 Uhr, Fr 9−13 Uhr
Akademie der Wissenschaften und der Literatur/Foyer

Das LyrikLabor Mainz, im Wissenschaftsjahr 2011 als Kooperation zwischen der Johannes Gutenberg-Universität und der Fachhochschule Mainz ins Leben gerufen, hat sich zum Ziel gesetzt, »Poesie in Bilder zu übersetzen und Worten Räume zu geben«.

Erfahren Sie mehr über das LyrikLabor Mainz.

Postkarte_ShakespeareByNumbers_A6.pdf 

Christian Reinmann ›Spiegel der Erinnerung‹

»Malerei ist unablässiges Erinnern«, mit diesem Satz des Malers und Schriftstellers Per Kirkeby lassen sich auch die Arbeiten und das bildnerische Vorgehen von ­Christian Reinmann charakterisieren.
Im Kern ist es ein informelles Arbeiten, das aus der Anschauung, aus der Erinnerung schöpft - das aber nie das Gesehene als nahes Abbild reproduziert oder gar eine Lokalisierung vor Ort erlauben würde. Der Künstler setzt auf die Anmutungsqualität seiner erinnerten Landschaftserlebnisse - gewonnen auf vielen Reisen in aller Welt - und gestaltet diese um zu neuen, eigenständigen Bildformen.
Über eine ureigene Materialästhetik gestaltet Christian Reinmann Bilder, die vom Kontrast und der Komposition vielfältigster Spuren ebenso leben wie von den erdigen, naturhaften Farbtönen. Nahezu Assemblagen sind es, die im vergleichen- den Blick auf die Natur eine Kraft entwickeln, als seien sie gerade geologischen Formationen entnommen.

Öffnungszeiten
30. Oktober 2014 bis 14. Januar 2015
Mo−Do 9-12 | 14−16 Uhr
Fr 9−13 Uhr
Eintritt frei

Reinmann_kleinHP.jpg