Informationen

Das Akademiezentrum für Mittelalter und Frühe Neuzeit (AMZ) an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz dient der Koordination und Organisation der projektübergreifenden Zusammenarbeit der auf diesem Gebiet forschenden Projekte. Die vorhandene Dichte von Grundlagenforschung zum Mittelalter und der Frühen Neuzeit ist das Alleinstellungsmerkmal der Mainzer Akademie, das sie zu einem der herausragenden Orte der epochenübergreifenden mediävistischen und frühneuzeitlichen Studien macht. Das AMZ knüpft an die in Mainz bereits etablierten langjährigen Forschungsschwerpunkte an, vernetzt die auf einzelne Projekte und Fächer verteilte Grundlagenforschung und bietet eine epochenübergreifende Plattform für den interdisziplinären fachlichen Austausch. 

Ziel ist es Kooperation mit anderen Forschungseinrichtungen (Universitäten, außeruniversitären Zentren, Instituten und Gesellschaften) systematisch weiterzuentwickeln und projektübergreifende Wissenschaftsstrukturen zu schaffen. Die transdisziplinäre Vernetzung profiliert die Forschung zum Mittelalter und der Frühen Neuzeit und gestaltet sie auf diese Weise auch für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler attraktiv. Die strukturierte Nachwuchsförderung und den generelle Wissenstransfer gehört somit zu den vorrangigen Aufgaben des AMZ.

Kontakt und weiterführende Informationen

Sprecherin
Prof. Dr. Natalia Filatkina
Ältere Deutsche Philologie
FB II - Germanistik
Universität Trier
54286 Trier

work +49-651-201-2294

Sprecher
Prof. Dr. Steffen Krieb
Regesta Imperii (Quellen zur Reichsgeschichte)
Akademie der Wissenschaften und der Literatur
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz


weitere Ansprechpartnerin
Dr. Aglaia Bianchi
Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz

work 06131/577-114

Aline Deicke, M.A.
Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz

work 06131/577-203

www.digitale-akademie.de